Kulturarbeit

Kabarett - Kleinkunst - Comedy

Seitdem ich als Dreijähriger auf Geburtstagsveranstaltungen der Verwandtschaft auf dem Nierentisch stehend „Rote Lippen muss man küssen" gesungen habe, ließ mich das Bedürfnis zur Selbstdarstellung nie mehr los.

Jahrelang war es mein erklärtes Ziel, berühmter als Mick Jagger zu werden. Ich führte kleine Schülersketche auf, spielte Protestsongs auf der Straße, machte Studententheater, sang in einer Punkband. Auf einer Berliner Schauspielschule lernte ich in den 80ern meine künftigen Kabarettkollegen kennen.

Der Barrikadenrauch der Häuserkämpfe durchwehte die Kreuzberger Straßenschluchten, wir mischten im Rahmen unserer Möglichkeiten mit, machten unsere Erfahrungen mit Sexualität und Klassenkampf. Und als sich die Protestbewegung auflöste und man die Samstage lieber bei Ikea als auf der Straße verbrachte, waren wir zur linksradikalen Szenecombo avanciert, bei der man/frau die eigene Lächerlichkeit je nach Geschmack beweinen oder belächeln konnte.

7 Jahre belieferte ich die Kreuzberger Szene mit Texten, Songs und Theaterstücken, die die Welt aus den Angeln heben sollten und doch nur dem Zweck dienten, mir ein angenehmes Künstlerleben zu bescheren.

Um alle Klischees des nachdenklichen Autors zu erfüllen, zog ich mich in die ländliche Stille des Zonenrandgebietes bei Fulda zurück. (Linke gehen immer aufs Land, um dort die Wunden aus ihren Niederlagen zu lecken, es ist wie eine Seuche). Nachdem ich mich mit einem Schäfer angefreundet und der mich auf sein Pferd gesetzt hatte, gab es kein Halten mehr: Ich war auf die zweite Leidenschaft in meinem Leben gestoßen.

Die Lust ab und an auf einer Bühne den Mund aufzumachen hat mich nie ganz losgelassen, und so habe ich auch in meinem neuen Pferdeleben gelegentlich Kabarett gespielt und Theaterstücke geschrieben, aber die neue Leidenschaft war dadurch zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

 

Hier zwei kleine Kostproben aus den jüngeren Produktionen. 

Uwe Weinzierl Kabarett "Bitte kommen!"
 - Ihr könnt mich kreuzweise - 

Uwe Weinzierl Kabarett "Bitte kommen!"
- Trennkost -

Uwe Weinzierl Kabarett "Bitte kommen!"

- Auf Leben und Tod -