Was ist Natural Horsemanship?

Natural Horsemanship – der natürliche Umgang mit Pferden bzw. die vom Instinkt geleitete Gemeinschaft zwischen Mensch und Pferd. Diese Philosophie ist uralt und trotzdem eine der fortschrittlichsten unserer Zeit. Natural Horsemanship beruht auf dem Wissen um das natürliche Verhalten und die Psyche der Pferde und ist viel umfassender als gewöhnliche Reitlehren. Denn beim Natural Horsemanship wird die Tatsache berücksichtigt, dass der Mensch, der ein Raubtier und Fleischfresser ist, dem Pferd, das ein Fluchttier und Pflanzenfresser ist, als ein gefährlicher Feind erscheint.

 

Natural Horsemanship lehrt Menschen zu denken wie Pferde und motiviert Pferde zu geistiger Mitarbeit. Dabei wird das gegenseitige Vertrauen gefördert und die Rangordnung auf natürliche Weise geregelt. Zum Beispiel durch Vertrauensübungen, die dem Pferd signalisieren, dass wir seine Freundschaft, seine Partnerschaft anstreben. Dazu benutzen wir die von den Pferden praktizierte Körpersprache, die aus Streicheln, Schubsen und Vertreiben besteht. Sobald uns das Pferd als vertrauenswürdige und kompetente Wesen erkannt und anerkannt hat, beginnt es uns nahezu bedingungslos zu vertrauen.

 

Natural Horsemanship widerspricht keiner Reitweise, sondern ist vielmehr eine Bereicherung, sowohl für klassisch orientierte Reiter als auch für Westernreiter oder diejenigen, die im Gelände einfach nur spazieren reiten möchten.

 

Das Ziel von Natural Horsemanship ist eine harmonische Partnerschaft, bei der sich Mensch und Pferd gegenseitig Respekt und Vertrauen entgegenbringen und sich durch feine Signale verständigen können.

Fotos: Katja Münch