Verladetraining

Als Uwe im Sommer 2003 zu einer Pferdeshow im nahe gelegenen Geisa eingeladen war, bot er den dortigen Pferdefreunden an, neben der Vorführung mit seinem Criollo Peon auch eine Demonstration mit einem so genannten Problempferd zu zeigen. Glücklicherweise wusste er nicht, auf was er sich eingelassen hatte.
Man sagte ihm, es gebe eine Haflingerstute, die partout nicht in den Hänger wolle (siehe Bilder unten). Man sagte ihm nicht, dass sich in den zurückliegenden Wochen viele „Fachleute“ an dem Pferd versucht hatten. Selbstredend waren alle an ihrem Widerstand gescheitert.

Als ihm das Pferd gezeigt wurde, hatte sie zu allem Überfluss auch noch ein Fohlen bei Fuß. Unter den Augen von 400 gespannten Zuschauern bat er den Besitzer, ihm das Problem mal zu zeigen. Mit seinem Stallhalfter und seinem kurzen Führstrick konnte er sein Pferd leidlich führen, aber kaum kam sie in die Nähe des Hängers ging sie rückwärts, stieg, riss sich los. Das konnte ja heiter werden! Uwe legte dem Pferd ein Knotenhalfter an und als die Stute nach 10 Minuten ruhig im Hänger stand, schauten ihn die Leute an wie einen Wunderheiler.

In den folgenden Monaten wurde Uwe oft angerufen! Ob es zur Tierklinik, zum Turnier oder zum Deckhengst gehen sollte: Plötzlich war er der Mann, der jedes noch so renitente Pferd verladen kann. Seit dieser Zeit hat Uwe hunderte von Pferden verladen und den Menschen dabei immer wieder das Gleiche gesagt: "Das Geld, das Du für dieses Verladen bezahlst, wäre besser in einem Kurs angelegt, den Du mit Deinem Pferd bei mir belegst, denn dass ich Dein Pferd verladen kann, nützt Dir gar nichts, es wird für Dich trotzdem nicht in den Hänger gehen! Denn, auch wenn Du glaubst, Dein Pferd hätte das Problem, ist es doch umgekehrt: Dein Pferd hat einen „Problemmenschen“. Hört keiner gern, ist bei der Wahrheit aber meistens so!"

 

Sein Können hat er natürlich an sein Team weitergegeben. Wir komme gerne zu Menschen, die ihr Pferd nicht verladen können. Es ist eine schöne Herausforderung und eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie schnell Pferde lernen. Dabei arbeiten wir nach dem Prinzip: Das Honorar wird nur fällig, wenn es gelingt, Dein Pferd zu verladen. (Bisher sind wir noch nie ohne Geld wieder nach Hause gefahren). Aber immer wieder gilt: Der Mensch ist das Problem, nicht das Pferd.

Horsemanship-Verladetraining: die Stationen

1. Lass Dein Pferd am Hänger schnuppern

2. Schick Dein Pferd durch den Engpass

3. Schick Dein Pferd quer über die Rampe

4. Schick Dein Pferd auf die Rampe

5.Schick Dein Pferd in den Hänger

Gewinner des 1. Internationalen Verlade-Wettbewerbs, Equitana 2011

"Der letzte Hänger" - Verlade-Video

Der "Probemhaflinger"